Schirin Kretschmann

CV

*1980 in Karlsruhe
lebt in Berlin

2001 – 2007 Studium Malerei/Grafik, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Prof. Leni Hoffmann
2001 – 2006 Studium Germanistik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2004 Studium Freie Kunst, Centro Nacional de las Artes Mexiko City, Prof. Abraham Cruzvillegas
2009 – 2012 PhD Freie Kunst, eikones / Universität Basel, Bauhaus Universität Weimar
2014 Stiftung Kunstfonds

SOLO SHOWS (since 2008)

2016
True Blue, Kunstverein Nürtingen, Nürtingen, D

2015
Galerie Jochen Hempel, Berlin

2014
Kunstraum Tosterglope
Kunstmuseum Stuttgart (D)

2013
„She Came in Through the Bathroom Window“, Kunstraum Fuhrwerkswaage, Köln
„Prima“, kunstgaleriebonn, Bonn

2012
Insomnia but Salsa, Museum Goch, D
LIDO, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart, D

2011
Mutual Transition, Galerie Steinle Contemporary, München, D
Nomadic Competences, Kunsthaus Baselland, Basel, CH
LOST, Centre Culturel Franco-Allemand, Karlsruhe, D

2009
Open Space, 43rd Art Cologne, FGS Karlsruhe, D
Undated, Vladimiro Izzo Gallery, Berlin, D

2008
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, D

GROUP SHOWS (selection)

2017
TRUNK, Malerische Positionen kuratiert von Sebastian Dannenberg, Kunstverein Lüneburg
PRODUKTION. made in germany drei, Kunstverein Hannover
Let’s Slip Into Her Shoes, Permanent Intervention, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München (D)
Camaleónica, CAPC Coimbra / Portugal, curated by Miguel Leal
Port25 meets B-Seite, Port25 Raum für Gegenwartskunst Mannheim

2016
Rompeflasche, Centro de Arte Contemporáneo de Quito, Ecuador
“Process, Performance, Presence”, Kunstverein Braunschweig, Braunschweig, D
“Ricanstructure”, with Abraham Cruzvillegas and others, Galería Agustina Ferreyra, San Juan, Puerto Rico
Magazin4 Bregenzer Kunstverein, Bregenz, Österreich

2015
„Loose Control“, BS Projects, Hochschule der Bildenden Künste, Braunschweig, D
“Papier / Paper V – ZEICHNUNG”, Clement & Schneider, Bonn, D
„Axel Heil und Schirin Kretschmann: Exit“, Galerie Clemens Thimme, Karlsruhe, D
„Antonio Scaccabarozzi. Im Diskurs“, Clement & Schneider, Bonn, D
„Intro“, Clement & Schneider, Bonn, D
„Ricette d’Artista. Zwischen Kunst und Küche“, Kunsthaus Meran, Italien
„Überschönheit“, Salzburger Kunstverein; Salzburg, Österreich
„Einknicken oder Kante zeigen. Die Kunst der Faltung“, Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

2014
„Einknicken oder Kante zeigen. Die Kunst der Faltung“, Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt
„Plastik II“, kunstgaleriebonn, Projekt in Köln
„Papier/Paper IV, Collage“, kunstgaleriebonn, Bonn

2013
„Der zweite Blick“, Städtische Galerie Nordhorn
„The legend of the shelves“, Autocenter, Berlin
„Transport“, Westwerk Hamburg
„Gegenklänge“, Galerie der Stadt Sindelfingen
„Schirin Kretschmann, Jens Stickel“, L6, Freiburg
„Blind Date – Junge Positionen“, kunstgaleriebonn, Bonn

2012
CRACKED.WHITE.OPEN, Galerie Jochen Hempel, Berlin, D
Präparat Bergsturz – Konservierte Bewegung, Bündner Kunstmuseum Chur, CH
Farbexplorationen, Benzeholz Raum für zeitgenössische Kunst, Meggen, CH
Ereignis, Vestischer Künstlerbund, Recklinghausen, D
AutoconßtrukSchön, Arratia-Beer, Berlin, D
Material Girls, FGS Exhibitions, Karlsruhe, D

www.schirinkretschmann.de