Leif Trenkler – Schlossmuseum Murnau

10. April – 29. Juni 2014

Asiatisches Bild, 2014, Oel auf Holz, 80 x 60 cm

“Der Intime Blick”,
BILDER VON STILLE UND NÄHE
Schlossmuseum Murnau

Was unterscheidet den Blick auf ein Stillleben oder eine Landschaft von dem Blick auf ein Portrait oder in ein Interieur? Ist es allein der Künstler, der dem Motiv einen vertraulichen Ton gibt oder entsteht das Vertrauliche vielmehr in der Wahrnehmung des Betrachters?

Der französische Schriftsteller André Gide schuf den Begriff “Intimismus” ursprünglich für die Arbeiten von Edouard Vuillard und Pierre Bonnard und meinte sowohl ihre Motive als auch die subtile Malweise. Portraits und Interieurs einer Privatsammlung ermöglichen es, verschiedenen Blickrichtungen und Deutungsebenen nachzugehen.

Die Ausstellung beginnt mit Interieurs der dänischen Maler Carl Vilhelm Holsøe und Peter Ilsted aus dem frühen 20. Jahrhundert und führt über Zeichnungen von Max Pechstein, Ernst Ludwig Kirchner und David Hockney zu Arbeiten von A. R. Penck und Leif Trenkler bis ins 21. Jahrhundert.

www.schlossmuseum-murnau.de/de/vorschau